Helikopterflug auf Boracay

Wie ich gerne erzähle, gab es an meinem Geburtstag „Höhen und Tiefen“. Beim Helikopterflug auf Boracay ging es hoch hinauf und wir konnten die Welt einmal aus der Perspektive eines Vogels sehen. Und beim Helmet Diving erkundeten wir die Unterwasserwelt und die Tiefen des Ozeans.

Eine vielversprechende Tuk Tuk Fahrt

An meinem Geburtstag wurden wir nach einem ausgezeichneten Frühstück von Richard mit einem Tuk Tuk abgeholt. Richard hatte auch schon eine Segeltour für uns organisiert. Wir fuhren los, doch wohin, das wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, denn schließlich war es ja eine Überraschung. Nach einiger Zeit regte sich ein leiser Verdacht in mir, da ganz in der Nähe ein Hubschrauber landete. Als wir dann bei einem Hubschrauberlandeplatz stoppten, konnte man mir die Vorfreude schon vom Gesicht ablesen. Mit großen Augen und einem breiten Lächeln im Gesicht, blickte ich Rafael glücklich an.

Helikopter Boracay

Ein überwältigendes Erlebnis

Kurz darauf ging es auch schon los, ein Helikopterflug auf Boracay. Captain Stpehen Cooley, ein aus Amerika stammender Pilot, begrüßte uns an Bord. Richard kennt Stephen, da sie beide im Basketball-Team „One Love Boracay“ spielen. Als Geburtstagskind durfte ich natürlich vorne meinen Platz einnehmen, Rafael saß hinter mir. Der Pilot zog am Steuerknüppel und die Bodenmarkierungen des Hubschrauberlandeplatzes wurden immer kleiner.

Helikopterflug Boracay

Zuerst sah man „nur“ Wald und dann – plötzlich hatte man freie Sicht auf das Meer. Die Schirme der Kitesurfer am Bulabog Beach, sahen aus wie kleine bunte Bohnen im Wasser. Es war atemberaubend Boracay von oben zu sehen. Die verschiedenen Türkisschattierungen des kristallklaren Meeres faszinierten mich genauso wie die Wellen, die beeindruckende Muster auf die Wasseroberfläche zauberten. Die traditionellen Paraw mit ihren blauen Segeln, sahen von oben aus wie Neptuns Spielzeug.

Boracay von oben
Luftaufnahme Boracay

Durch das Headset erzählte uns der Pilot, wie die naheliegenden Inseln heißen, während er mit dem Finger auf diese zeigte. Ungefähr 15 Minuten dauerte die Inselumrundung aus der Vogelperspektive. Nach einer sanften Landung, war er auch schon wieder zu Ende, der erste Helikopterflug unseres Lebens. Wir bedankten uns bei Stephen mit einem Handschlag für den super Flug. Als ob wir von einem Grinswettbewerb gekommen wären, gingen wir zurück zu Richard, der auf uns wartete. Ein Grinser breiter als der Andere.

Gute Tipps

Ich empfehle euch, den Hubschrauberflug auf Boracay einen Tag im Voraus zu buchen, so könnt ihr lästige Wartezeiten vor Ort verhindern.

Die Wetterbedingungen müssen den Sichtflugbedingungen entsprechen. Bei Gewitterneigung, starkem Regen oder Sturm kann nicht geflogen werden.

Da die einzigen Fortbewegungsmittel auf der Insel Boracay Tuk Tuks sind, solltet ihr die Anreisedauer zum Hubschrauberlandeplatz nicht unterschätzen.

Wie hat uns der Hubschrauberflug auf Boracay gefallen?

Es war wirklich traumhaft, atemberaubend und wunderschön. Es ist ein super Gefühl im Hubschrauber ganz vorne zu sitzen und nahezu freien Blick auf die Welt von oben zu haben. Am meisten überrascht hat mich, dass man das Abheben und Landen weniger spürt, als in einem Flugzeug. Ich kann euch so einen Hubschrauberflug auf Boracay nur wärmstens empfehlen.

Fernschmecker Hubschrauber
Steuergeräte Helikopter

Was kostet ein Helikopterflug auf Boracay?

Ein Helikopterflug auf Boracay kostet 5200 PHP (ca.€ 90,-) pro Person.
Dieser Flug ist mit 10 Minuten angeschrieben, dauert aber in Wirklichkeit ein bisschen länger.
Viele weitere Informationen, findet ihr auf der offiziellen Homepage von Boracay Helicopters.

Wollt ihr auch einmal Boracay von oben sehen?

Alles was du über einen Urlaub au Boracay wissen musst, viele Infos und Geheimtipps findet ihr in unseren Blogartikeln über Boracay:

Wenn ihr auch einmal auf der Trauminsel Boracay Urlaub machen wollt, dann findet ihr hier sicher die passende Unterkunft für euch.

Wir haben übrigens im Ressort The Strand Boracay residiert und es war wunderschön.

Wollt ihr euch den ultimativen Luxus mit eigenem Privatstrand gönnen, dann ist das Shangri-La’s Boracay Resort and Spa genau das richtige für euch. Kitesurfer können sich das Levantin ansehen, in dessen Strandbar wir köstlich gespeist und gute Cocktails geschlürft.

Das gibt es hier zu lesen...

3 Antworten

  1. Wieder ein so SUPER Bericht.Wir überlegen uns jetzt, einen Hubschrauberlandeplatz am Dach unseres Hauses zu BAUEN..vielleich kommt ihr dann öfters nach Hause zu uns 🙂 Ps. möchte GERNE LIVE einen „““Grinser“““ von EUCH sehen.<3 GLG aus Villach 😉

    1. Schön, dass dir der Artikel gefallen hat. Wenn der Hubschrauberlandeplatz fertig ist, dann ruf doch einfach an 😉
      Bussi aus Penang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen!

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten, gekennzeichnet mit einem orangen Unterstrich. Bucht ihr über einen dieser Links ein Hotel oder kauft ein Produkt, unterstützt ihr damit unser nächstes Abenteuer, wofür wir euch natürlich sehr dankbar sind. Für euch entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.

Wir verwenden Cookies, um unsere eigene Webseite für unsere Besucher zu verbessern. Wenn du zustimmst, gehen wir davon aus, dass du damit zufrieden bist. Mehr Informationen findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.